fbpx

RADIOLOGIA BONVICINI

Geschichte

Die Radiologie der Bonvicini Klinik wurde durch ihre Gründung im Jahr 1981 selbstständig. Dr.Paolo Bonvicini begann seine Tätigkeit als Radiologe zusammen mit dem schon lange berufstätigen Dr. Sergio Angioloni. Bei ihrer Gründung wurde das vorhandene Gerät durch ein “ferngesteuertes” ersetzt; im Jahr 1983 wurde in Zusammenarbeit mit den Zahnärzten ein Orthopantomograph (OPT) installiert und im darauf folgenden Jahr begann das Ultraschallgerät seine Tätigkeit. Heute werden mit modernstem Geräte Abdomen-, Gefäß- und Weichteilsonographien durchgeführt. Seit der 90er Jahre befindet sich die Radiologie in dem neuen Sitz neben dem Hauptgebäude der Klinik.

Die Zusammenarbeit mit den Zahnärzten hat sich durch ein neues CT Gerät für die Zahnimplantation mit Cone Beam -Technik und ein neues 3D-Orthopantomograph weiterentwickelt.

Im Jahr 1995 in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Sanitätsdienst wurde ein offenes Gerät für Magnetresonanz der Gelenke und der Wirbelsäule ins Betrieb gesetzt, welches bis 2012 ständig durch die neuesten Technologien verstärket wurde. Im Jahr 2000 wurde das erste Gerät für die Knochendichtemessung in der Provinz Bozen erworben, welches im Jahr 2012 durch ein neues neuester Generation ersetzt wurde. Seit 1997 arbeiten verschiedene Radiologen mit Dr.Bonvicini zusammen. Die Radiologie Bonvicini war die erste Einrichtung in Bozen mit dem informatischen Spracherkennungsprogramm für die Befunderstellung mit digitaler Unterschrift.